Lungenfunktionsprüfung

Die Spirometrie ist eine einfache, schnelle und nebenwirkungsfreie Untersuchung zur Messung der Lungenfunktion. Sie kommt vor allem bei Kurzatmigkeit und chronischem Husten zum Einsatz. Die häufigsten chronischen Atemwegserkrankungen sind die chronisch obstruktive Bronchitis (COPD) und das Asthma. Beide Erkrankungen können mit der Spirometrie diagnostiziert werden. Auch für eine Therapiekontrolle und für die Einschätzung der Lungenleistung bei Rauchern und Sportlern eignet sich das Verfahren. Bei dieser Untersuchung ist eine gute Mitarbeit seitens des Patienten unerlässlich. Eine Mitarbeiterin meines Praxisteams wird Ihnen den Untersuchungsablauf genau erklären.
Mit verschlossener Nase werden Sie um kräftiges Ausatmen gebeten. Dieses erfolgt in ein Einmalmundstück, welches an das eigentliche Messgerät angeschlossen wird.
Dieses ermittelt computergestützt die einzelnen Lungenparameter, die in einer Grafik dargestellt werden.

zum Seitenanfang